Annuität

Die Rate bei einem Annuitätendarlehen wird als Annuität bezeichnet. Bei einer Zinsbindung bleibt die Rate während der Laufzeit normalerweise konstant und ist für den Kunden eine Planungssicherheit. Die Laufzeit beträgt in der Regel 5 bis 10 Jahre. Die Annuität ist monatlich, viertel- oder halbjährlich fällig. In der Annuität sind der Anteil der Zinsen und Tilgung enthalten. Bei einem Annuitätendarlehen wird die Tilgung in der Regel in Prozent vom Nominalbetrag angegeben und liegt bei 1 bis 5 Prozent. Auf der Basis des Nominalzinses werden die entstehenden Zinsen berechnet. So muss beispielsweise bei einem Darlehen von 100.000 Euro, einem vereinbarten Zinssatz von 5 % p.a. und einer Tilgung von 1 Prozent eine Annuität von 6.000 Euro entrichtet werden. Die tatsächliche Belastung in jedem Monat liegt bei 500 Euro. Durch die Ratenzahlung und die Tilgungsleistung, welche dem Darlehen zugerechnet werden, vermindert sich der in der Annuität enthaltene Zinsanteil während der Laufzeit. Der Tilgungsanteil wird gleichzeitig aber höher.

Annuität – Anfangs langsam zum Schluss ganz schnell

Die gleich bleibende Annuität ist bei Darlehensverträgen die gängigste Form, denn im Fall der Baufinanzierung erleichtert es den Bauherren die Berechnung der finanziellen Situation, weil die Rate gleich bleibt und sich nicht verändert. Dem Kunden wird von der Bank, welche den Kredit gewährt, ein Tilgungsplan vorgelegt. Aus diesem geht die Zusammensetzung von den Monatsraten in Zusammenhang mit den Anteilen von Tilgung und Zins hervor. Diese Kalkulation spielt besonders dann eine wichtige Rolle, wenn ein variabel verzinsbares Darlehen in Ansprich genommen wird, denn am Anfang des Zeitraumes der Tilgung ist der Zinsanteil der Annuität recht hoch. Dies wiederum wirkt sich auf die Gesamtbelastung stark aus. Daher ist es wichtig, dass der Darlehensnehmer seine private finanzielle Situation exakt kalkuliert und sich genaustens ausrechnet, welche Zinshöhe der Hypothek ohne große Schwierigkeiten bezahlt werden kann.
Mit einem Annuitätenrechner ist es möglich, sich einen Überblick über Zinsgesamtkosten Laufzeit des Darlehens zu verschaffen. So kann sich schon von vornherein überlegt werden, ob das Darlehen in dieser Form in Anspruch genommen werden kann, ohne sich finanziell zu übernehmen. Allerdings sollte man sich bei der gewählten Bank für das Annuitätendarlehen einen Zahlungsplan aufstellen lassen, bevor der Vertrag geschlossen wird. In der Regel ist das Darlehen mit Annuitäten eine günstige Variante, weil sich die Laufzeit verringert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.