Auszahlungsvoraussetzungen

Banken machen oft Angebote, Kredite schnell und problemlos auszuzahlen. In der Praxis allerdings hat sich herausgestellt, dass es nicht so einfach und problemlos ist, denn werden die Auszahlungsvoraussetzungen durch den Kreditnehmer nicht erfüllt, erfolgt auch keine Auszahlung einer Kreditsumme. Welche Voraussetzungen um einzelnen zu erfüllen sind, hängt zunächst von der Kreditart ab. Wird oftmals nur verlangt, dass sich ein Kreditnehmer legitimiert, wenn es um einen Onlineantrag für einen Kredit geht, werden mit der Aushändigung der Vertragsunterlagen weitere Auszahlungsvoraussetzungen gestellt. Denn ein Kreditnehmer muss auch zahlungsfähig sein und eine positive Bonität vorweisen. Weiterhin gehört es zu den Voraussetzungen, dass ein geregeltes Einkommen nachgewiesen werden kann. Auch die Vorlage der Kontoauszüge, in der Regel von den letzen drei Monaten, ist notwendig, damit der Kreditgeber die Einzahlungen des Gehalts und Bezahlung der Miete sehen kann. In einigen Fällen wird von den Banken sogar verlangt, dass ein Einkommenssteuerbescheid vorgelegt wird. Dieser gilt dann als Einkommensnachweis. Erst wenn die notwendigen Nachweise vorliegen und als positiv bewertet worden sind, wird in der Regel die Kreditsumme ausbezahlt.

Im Fall der Immobilienfinanzierung sehen die Auszahlungsvoraussetzungen aber ganz anders aus. Der Kreditnehmer muss vor der Darlehensauszahlung zahlreiche Nachweise erbringen. Bei der Baufinanzierung beispielsweise muss eine beglaubigte Kopie vom Kaufvertrag eingereicht werden. Auch ist es notwendig, eine zu vollstreckende Ausfertigung von der Eintragung der Grundschuld vorgelegt werden, welche vom Grundbuchamt ausgehändigt wird. Der Aufwand, der bei einem Antrag für ein Darlehen entsteht, ist durch die Auszahlungsvoraussetzungen nicht gering, vor allem, wenn eine termingerechte Darlehnsauszahlung gewährleistet sein soll.

Welche Auszahlungsvoraussetzungen im Einzelnen erfüllt werden müssen, hängt aber nicht nur von der Kreditart, sondern auch vom jeweiligen Kreditgeber ab. Die Voraussetzungen können sich bei den Kreditinstituten erheblich unterscheiden. So ist bei der Immobilienfinanzierung auch der Anteil der Eigenmittel, die zur Verfügung stehen, eine Voraussetzung für die Gewährung eines Darlehens. Einige Banken verzichten auch Eigenkapital durch den Darlehnsnehmer.
Oftmals führen die Auszahlungsvoraussetzungen schon während der Antragstellung zu einem Abbruch, weil der Kreditnehmer erkennt, dass es diese keinesfalls erfüllen kann, zum Beispiel wenn Einkommensnachweise erforderlich sind, der Kreditnehmer aber Arbeitslosengeld bezieht. Aber auch für solche Fälle gibt es die Möglichkeit für einen Kredit, bei welchem aber auch Voraussetzungen zu erfüllen sind.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.