BSV

BSV ist die Abkürzung für Bundesschuldenverwaltung du ist durch den Bundesschaftbrief bekannt geworden. Dieser gilt nämlich für Sparer als eine der sichersten Geldanlagen. Seit dem Jahr 2000 nennt sich die Bundesschuldenverwaltung „Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH“. In Frankfurt hat sie ihren Sitz. Durch den Wandel von einer starren Behörde mit wenig Flexibilität zu einer GmbH wurde mehr Anlage- und Entscheidungsspielraum geschaffen. Dadurch aber hat sich die wichtigste Priorität, sichere Anlagen anzubieten, nicht geändert. Gesellschafter der BSV ist die Bundesrepublik Deutschland, ohne jede Ausnahme. Die Konditionen der Finanzierungen für den Bund konnten durch die Agentur erheblich verbessert werden. Dies führte dazu, dass die Zinskostenbelastungen gesenkt worden sind.
Zu den Aufgaben der ehemaligen BSV gehört die „Kreditaufnahme für den Bund und dessen Sondervermögen und Maßnahmen der Portfoliosteuerung und zur Marktpflege; die Verwaltung von Schulden und Finanzierungsinstrumenten vom Bund; Führung vom Bundesschuldbuch; Abschluss von Geschäften für die Steuerung der Liquidität.

Auf der Webseite der Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH gibt es zahlreiche Informationen über Schuldenstand, Tilgungen und Zinszahlungen des Bundes und Tendertermine. Außerdem ist hier auch eine ausführliche Chronik zu finden, die bis in das Jahr 1820 zurückreicht, als die „Preußische Hauptverwaltung der Staatsschulden“ gegründet worden ist. Aufgeteilt ist die ehemalige BSV in die Geschäftsführung Markt und die Geschäftsführung Überwachung/Marktfolge. Die Geschäftsführung Markt unterteilt sich weiterhin in die Bereiche Strategie, Handel & Emissionsgeschäft, Privatkundengeschäft. Zu Strategie gehören das Portfoliomanagement, Marktanalyse und Financial Engineering. Zum Handels & Emissionsgeschäft gehören Planung, Risikomanagement/Front-Office und Handel. Zum Privatkundengeschäft gehören die Bereiche Marketing & Produkte sowie Kundenservice. Auch die Geschäftsführung Überwachung/Marktfolge ist unterteilt:

1. Risikomanagement mit Berichtswesen/Bundeshaushalt, Marktpreisrisikocontrolling, Marktfolge & Kreditrisikocontrolling und Zinsausgabenplanung;
2. Abwicklung & Depot mit Grundsatzfragen Schuldbuch, Geschäftsabwicklung Institutionelle, Schuldbuch Privatkunden;
3. Informationstechnologie mit Projekt & Architektur, IT-Infrastuktur/Kommunikation & Betrieb, Betrieb Privatkundengeschäft, Entwicklung Privatkundengeschäft, Anwendungsentwicklung, Zentrale Beschaffung & Facility-Management;
4. Finanzen mit Rechnungslegung & Financial Support Services, Organisation, Recht und Koordinierende Leitung Berlin.

Die Hauptaufgabenfelder des Privatkundengeschäfts bildet die Verwahrung der Bundeswertpapiere. Dabei steht die Gewährleistung der kosteneffizienten Bundesfinanzierung im Fokus. Natürlich soll auch die des Kunden, also des Käufers der Bundeswertpapiere, gesichert sein.

Der Markt für die Bundeswertpapiere gehört weltweit zu den größten und auch Märkten für die Staatsanleihen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.