Darlehensgesamtbetrag

Der Darlehensgesamtbetrag ist nicht, wie viele glauben, die Summe, die dem Darlehensnehmer ausbezahlt wird, sondern der Betrag, der tatsächlich an die Kredit gewährende Bank zurückzubezahlen ist. Der Darlehensgesamtbetrag setzt sich aus der gewährten Summe, den Zinsen und Gebühren zusammen. Auch Provisionen oder die Restschuldversicherung wird in den Gesamtbetrag mit einbezogen. Ein vom Kreditauszahlungsbetrag abgezogenes Disagio ist ebenfalls in den Gesamtbetrag einzurechnen. Daher ist der Darlehensgesamtbetrag auch oftmals wesentlich höher, als der Auszahlungsbetrag. Es ist wichtig, sich beim Darlehensgeber über der Darlehensgesamtbetrag zu informieren und sich eine detaillierte Aufstellung machen zu lassen. Nur so ist ersichtlich, welche Kosten im Einzelnen anfallen. Der Gesamtbetrag eines Darlehens spielt bei der Finanzierung eine sehr wichtige Rolle, denn anhand dessen errechnet sich die monatliche Rate, die bezahlt werden muss, damit das Darlehen getilgt wird. Anhand des Gesamtbetrages von einem Darlehen kann ganz einfach errechnet werden, wie hoch die monatlichen Raten sind. Manchmal bieten Banken auch an, dass eine Wunschrate vereinbart wird, wodurch sich dann die Laufzeit bestimmt. Allerdings muss beachtet werden, dass eine längere Laufzeit auch einen höheren Darlehensgesamtbetrag ausmachen würde. Das liegt darin, dass Zinsen auf die Darlehenssumme während der gesamten Laufzeit fällig werden. Also erhöht sich die Summe, wenn beispielweise statt 100 Euro monatlich für 10 Jahre zu bezahlen, kann es bei einer Wunschrate von 75 Euro der Fall sein, dass 15 Jahre zu bezahlen sind. In diesem Fall würde man für den Gesamtbetrag mehr bezahlt werden, selbst wenn es sich um den gleichen Auszahlungsbetrag handelt. Es muss sich bei jeder Darlehensform der Darlehensgesamtbetrag errechnet werden lassen, um zu sehen, welches die günstigste Variante ist.

Um einen möglichst günstigen Kredit zu bekommen, kann man sich bei verschiedenen Banken ein Angebot für einen Kredit geben lassen, denn die Zinssätze, Bearbeitungsgebühren und sonstige mit einem Darlehen anfallende Kosten können sich zwischen den Kreditinstituten unterscheiden. Wichtig ist bei der Angebotseinholung allerdings, dass die Auszahlungssumme, die Laufzeit und/oder die Wunschrate immer gleich ist. Nur so kann auch tatsächlich gesehen werden, welches Angebot das günstigste ist, wenn die Darlehensgesamtsummen verglichen werden. Es muss immer bedacht werden, je höher die Darlehensgesamtsumme, desto höher auch die monatliche Belastung oder desto länger die Laufzeit für ein Darlehen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.