Studentenkredite – Vergleichen lohnt sich

Studentenkredite – Vergleichen lohnt sich

Ein Studium bildet, und die Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern sich durch eine universitäre Ausbildung. Allerdings hat es auch seinen Preis. So kann ein komplettes Studium schnell mehrere Tausend Euro kosten. Falls das Studium nicht durch das Bafög oder die Eltern finanziert werden kann, kann ein Kredit in Anspruch genommen werden. Aber auch hier lohnt es sich, zu vergleichen.





Erhebliche Unterschiede zwischen Kreditgebern

Seit in Deutschland Studiengebühren eingeführt wurden, wird auch der Studentenkredit immer häufiger in Anspruch genommen. Mittlerweile gibt es in den meisten Bundesländern keine Studiengebühren mehr, dafür gehen viele deutsche Studenten im Ausland studieren, wo es eben diese Studiengebühren noch gibt. Auch für ein Auslandsstudium kann ein Studentenkredit in Anspruch genommen werden. Allerdings sollte vorher verglichen werden, welche Zins- und Vertragskonditionen geboten werden. So ist der Zinssatz ein wichtiger Indikator für die gesamte Rückzahlungssumme. Hierbei sollten Zinsänderungen beachtet werden. Diese können unter Umständen die gesamte Darlehenssumme erhöhen und dadurch die monatlichen Tilgungsraten beeinflussen.

Eine Ruhephase bietet die Möglichkeit Geld zu sparen

Sobald der Kreditvertrag ausläuft, beginnt die Ruhephase. In der Ruhephase muss der Kredit nicht getilgt werden, dennoch fallen auch in der Ruhephase Zinsen für die in Anspruch genommene Summe an. Die Ruhephase dient dazu, einen Arbeitsplatz zu finden. Wie lange die Ruhephase dauert, ist unterschiedlich. Je nach Kreditgeber dauert diese zwischen einem und zwei Jahren. Auch sollten Sie sich nach Sondertilgungsmöglichkeiten erkundigen. Bei einer Sondertilgung wird ein bestimmter Betrag auf einmal zurückgezahlt. Dieser ist höher als die monatliche Tilgungsrate. Wenn eine Sondertilgung erlaubt ist, kann sich das positiv auf die gesamte Tilgungssumme auswirken.

Um ein Studium zu finanzieren, gibt es verschiedene Möglichkeiten. In vielen Fällen wird das Studium durch das Bafög oder die Eltern bezahlt. Falls beide Möglichkeiten nicht in Anspruch genommen werden können, kann ein Studentenkredit genutzt werden. Dabei gibt es allerdings zwischen den Kreditgebern große Unterschiede, die die Zinsen, Ruhephasen und Sondertilgungsmöglichkeiten betreffen. Daher sollte im Voraus verglichen werden, welche Bank die besten Konditionen hat.

Foto: Robert Kneschke – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.