Testbericht Direktbanken

Testbericht Direktbanken

Bankgeschäfte werden mittlerweile von jedem zweiten Deutschen online erledigt. Die Tendenz ist für die Zukunft steigend. Die Reduzierung der Bankgebühren spielt für viele Menschen bei dieser Entscheidung eine wichtige Rolle. Direktbanken profitieren von dieser Entwicklung. Ein Vergleich der Direktbanken ergab Unterschiede in Zins- und Kreditkonditionen

Günstiger an als Filialbanken

Direktbanken bieten Bankdienstleistungen günstiger an als Filialbanken. Der Kontakt zu den Kunden wird über Telefon und E-Mail gehalten. Durch den Verzicht auf Filialen werden Kosten eingespart und besser Konditionen können angeboten werden.

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (disq) verglich zwölf Institute und untersuchte Service und Leistung. Weitere Kriterien des Vergleichs waren die Datensicherheit und die Konditionen für Bankgeschäfte und Produkte. Neben der Höhe der Kosten für Bankgeschäfte wurde die Servicequalität in Hinsicht auf die Beantwortung von Anfragen per Telefon und E-Mail untersucht. In den Vergleich flossen auch Ergebnisse aus der Beurteilung der Websites und den vorhandenen Sicherheitsstandards ein.

Service überzeugte, Datensicherheit zeigte Mängel

Die Tester bewerteten die Qualität der telefonischen Beratung der Bankhäuser mit gut. Die Glaubwürdigkeit der Berater am Telefon bezweifelten zwanzig Prozent der Anrufer. Fast jeder fünfte Anrufer war nach dem Gespräch nicht überzeugt. E-Mails wurden vollständig und richtig beantwortet. Bei einigen Bankhäusern gab es Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache.

Während die Banken im direkten Kontakt also überzeugen konnten, gab es bei den Internetauftritten große Unterschiede. Standards wie AGB, FAQ, Glossar und Preisverzeichnis waren auf allen Websites vorhanden; Podcasts und Videos auf nur auf jeder zweiten. Die Gestaltung der Internetseiten bewerteten 60 Prozent der Tester als übersichtlich. Im Punkte Sicherheit gab es bei neun der untersuchten Banken Mängel. Obwohl die Sicherheitsrisiken für die papiergebundene iTAN bekannt sind, boten nur drei Institute das sichere HBCI-Verfahren mit Chipkarte an.

Große Unterschiede bei Bankkonditionen

Hier wurden im Vergleich überraschend große Unterschiede im Tagesgeldbereich festgestellt. Im Bewertungszeitraum lag der Tagesgeldzins der untersuchten Banken zwischen 0,5 und 2,05 Prozent. Bei den Zinskonditionen wurde die DKB Bank Testsieger. Die Netbank, ING-Biba und Cortal Consors überzeugten ebenfalls. Am schlechtesten schlossen hier die S-Broker, Maxblue und OnvistaBank ab.
Die Konditionen für Tagesgeld haben sich in der Zwischenzeit verbessert, aber große Unterschiede zeigen, dass ein Vergleich sich in jedem Fall lohnt.

Ähnlich wie bei den Konditionen für Tagesgeld wiesen auch die Baufinanzierungskonditionen große Unterschiede auf. Für zehnjährige Hypothekendarlehen bewegten sich die Zinssätze im Testzeitraum zwischen 3,41 und 3,86 Prozent. Das kann bei einem Kredit von 200.000 Euro in zehn Jahren ungefähr 8.000 Euro kosten. Die Konditionen haben sich auch hier seit dem Test verbessert, aber ein genauer Vergleich der Konditionen spart viel Geld.

Beste Servicequalität ausschlaggebend für Testsieger

Auf Grund der telefonischen Beratung, dem umfassenden Service und überzeugenden Leistungen in allen Testkategorien wurde die ING Diba zum Testsieger gekürt und darf sich nun Beste Direktbank 2011 nennen.
Die ComdirectBank belegt den zweiten Rang. Sie hat den besten Internetauftritt und die beste E-Mail Beratung. In den Bereichen Baufinanzierung und Tagesgeld überzeugt sie mit besten Konditionen.
Das Hamburger Institut Netbank schaffte den dritten Platz. Die Stärke der Netbank liegt bei den Konditionen und dem Sicherheitskonzept im Internet.

Bild: knipsit – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.