Vermögensaufbau: Tipps für die richtige Geldanlagestrategie

Vermögensaufbau: Tipps für die richtige Geldanlagestrategie

Sich ein eigenes Vermögen aufzubauen und persönliche Wünsche zu erfüllen, ist mit der richtigen Geldanlagestrategie gar nicht so schwer. Zu beachten ist beispielsweise, dass man sich realistische Ziele setzt und die eigene Risikobereitschaft berücksichtigt. Ausgerichtet wird die Anlagestrategie an den eigenen Zielen und der möglichen Sparrate.

Definieren Sie Ihre Sparziele

Wenn Sie sparen möchten, müssen Sie zunächst einmal wissen, wofür. Soll das Vermögen der Anschaffung eines neuen Autos dienen? Möchten Sie eine lang ersehnte Urlaubsreise unternehmen oder eine Weiterbildung finanzieren? Oder soll das Geld der Altersvorsorge dienen? Vielleicht haben Sie auch richtig große Sparziele und träumen von einer eigenen Immobilie? Diese Fragen gilt es zu klären, ehe Sie sich für eine bestimmte Form der Geldanlage entscheiden können. Anschließend legen Sie Ihr Sparbudget fest. Wie viel Geld können Sie monatlich für Ihre Ziele aufbringen? Wenn bereits Ersparnisse vorhanden sind, überlegen Sie, wie lange Sie auf diese verzichten könnten. Je länger das Geld Rendite einbringen kann, umso besser für Ihren Vermögensaufbau. Behalten Sie immer einen Teil des Gelds auf einer flexiblen Geldanlage wie dem Tagesgeld. Sie brauchen Reserven, die in einer Notlage schnell zur Verfügung stehen. Auch wenn demnächst größere Anschaffungen anstehen, sollten Sie das einplanen.

Wie hoch ist Ihre Risikobereitschaft?

Der eine Anleger fühlt sich an der schnelllebigen Börse unwohl, dem anderen ist das relativ sichere Festgeld zu langweilig. Versuchen Sie Ihre Bereitschaft für das Risiko realistisch einzuschätzen. Sie müssen eine Anlagestrategie entwickeln, die zu Ihren Bedürfnissen passt. Behalten Sie außerdem den Anlagehorizont im Blick. Bei langfristigen Sparzielen kann man Schwankungen auch einmal aussitzen. Liegt das Ziel jedoch in naher Zukunft, sollte man kein zu hohes Risiko eingehen. Zudem stehen verschiedene Anlageinstrumente zur Auswahl. Tages- und Festgeldkonten gelten zwar als relativ sicher, werfen jedoch auch nur wenig Rendite ab. Fonds, Aktien und Rentenpapiere sind zumeist lukrativer, bergen jedoch auch ein gewisses Verlustrisiko.

Beratung ist wichtig

Wenden Sie sich an eine professionelle Finanzberatung (mehr Informationen unter swisslife-select.de) und lassen Sie sich ein persönliches Finanzgutachten erstellen. Bei einer Finanzberatung werden Ihre finanziellen Ziele definiert und Ihre Situation wird analysiert. Anschließend erhalten Sie Anlageempfehlungen. Informieren Sie sich gut über die empfohlenen Anlagen und treffen Sie Ihre Entscheidung in aller Ruhe.

Bild gestellt von: fox17 – Fotolia

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.