Vor dem Abschluss eines Festgeldkontos sollten Sie einen Vergleich anstellen

Vor dem Abschluss eines Festgeldkontos sollten Sie einen Vergleich anstellen

Im Moment sind die Guthabenzinsen bei Girokonten sehr niedrig. Viele Leute sind deshalb auf der Suche nach einer Anlagemöglichkeit mit besserer Verzinsung, die aber trotzdem ein niedriges Risiko hat. Eine Möglichkeit hierfür ist ein sogenanntes Festgeldkonto.

Den Zinssatz beachten

Das Wichtigste bei einem Vergleich Festgeld ist selbstverständlich der Zinssatz. Jedoch spielen auch andere Faktoren eine Rolle, wie z.B. die Mindest- bzw. Maximallaufzeit. Diese liegen meistens zwischen 6 Monaten und 5 Jahren. Man sollte sich also vorher darüber im Klaren sein, wie lange man das Geld anlegen möchte. Viele Festgeldkonten benötigen eine Mindesteinlage zwischen 500€ und 2500€, nur die wenigsten haben eine Maximalhöhe der Einlage festgelegt. Ein weiteres sehr wichtiges Kriterium in unserer heutigen Zeit ist die Einlagensicherung. Man sieht immer wieder, dass durch unerwartete Ereignisse, wie z.B. die Insolvenz der Bank Lehman Brothers oder die Pleite Griechenlands viel Geld verloren gehen kann. Darum ist es wichtig zu schauen, wie viel der Einlage gesichert ist.

Einen Vergleich finden

Auf der folgenden Internetseite finden Sie einen guten Vergleich mit den größten Anbietern von Festgeldkonten und deren Konditionen: http://www.festgeld-vergleich24.de/. Hier finden Sie einen Rechner, mit dem Sie errechnen können, welches Tagesgeldkonto Ihnen am meisten Geld einbringt.
Bild stammt von: richterfoto.de – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.