Die Alternative zu Aktien: ETF Fonds

Die Alternative zu Aktien: ETF Fonds

Einige Anleger hatten schon geglaubt, die Finanzkrise an den europäischen Märkten sei so gut wie gelöst – mit fast 5% Verlust in den letzten Tagen wurden sie vom DAX Lügen gestraft.Die europäische Schuldenkrise spitzt sich weiter zu und die Angst der Anleger spiegelt sich in höchst volatilen Kursen an der Börse wider.Auch Gold und Silber, welche einst als sicherste Anlageform galten, sind diesen von Panik getriebenen Marktbewegung unterworfen. Wer in diesen Zeiten Angst hat, sich an den Finanzmärkten durch den Einstieg bei Einzelwerten zu bewegen und nicht so recht weiß, welches Unternehmen von einer möglichen Erholung der Märkte am stärksten profitieren wird, der sollte sich einmal die ETF-Fonds anschauen.

ETF Fonds und die Indexentwicklung

ETF-Fonds bilden einen Aktienindex ab, wobei man zwischen zwei Arten von ETF-Fonds unterscheidet: Passiv gemanagte ETF-Fonds bilden den Vergleichsindex lediglich ab, während aktiv gemanagte Fonds den Index überbieten wollen. Der Vorteil beim ETF-Handel ist, dass er somit äußerst transparent ist und jederzeit nachzuvollziehen, schließlich ist die Zusammensetzung eines Index jederzeit einzusehen. Gleichzeitig lässt sich über ETF-Fonds an der Gesamtentwicklung eines Indexes profitieren. Wer sich für diese Art der Anlage interessiert, der kann im Internet jederzeit ein kostenloses ETF Musterportfolio anlegen.

Virtueller ETF Handel mit Musterdepots

Ohne reelles Geld investiert zu haben, kann man mit einem solchen ETF Musterportfolio ein wenig in den Handel mit ETF Fonds hineinschnuppern, ohne Angst vor Verlusten haben zu müssen. Außerdem kann man sein kostenloses Musterdepot vergleichen und so sehen, wie man sich im virtuellen Handel geschlagen hat. Besonders in Zeiten, in denen die Gesamtmärkte stark abverkauft sind, bieten ETF-Fonds eine gute Möglichkeit, von wieder anziehenden Kursen zu profitieren. Probieren Sie es doch einfach mal aus.

Bildquelle: richterfoto.de – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.