Kreditkarten – Arten und Entwicklung

Kreditkarten – Arten und Entwicklung

Hauptsächlich im Internet, aber auch im normalen Leben, wird beim Einkaufen auf eine bestimmte Art der Bezahlung immer öfter zurückgegriffen. In diesem Zusammenhang ist die Kreditkarte gemeint. Dass es teils gravierende Unterschiede zwischen verschiedenen Arten von Kreditkarten gibt, ist den meisten gar nicht bewusst.

Kreditkarten – Unterschiede und Entwicklung

Kreditkarte ist Kreditkarte, diese allgemeine Aussage trifft heute schon lange nicht mehr zu. Die Kreditkarten unterscheiden sich zwar auch minimal im Design, den großen Unterschied findet der Interessierte aber bei den Funktionen, welche die jeweilige Karte bietet. Doch auch beim Thema Gebühren bieten die unterschiedlichen Ausführungen Unterschiede.
Die erste Kreditkarte war die Diners Club. Sie war dazu gedacht, Clubmitgliedern das bargeldlose Bezahlen in ausgewählten New Yorker Restaurants zu ermöglichen. Die Karte war also ein Ausweis ihrer Bonität. Die Ausweiskarte erlaubte es ihnen ihre Rechnung anschreiben zu lassen – damit also einen Kredit (credere = glauben) in Anspruch zu nehmen. Bei Mitgliedern des Diners Club glaubte man folglich an ihre gute Bonität. Daraus entwickelten sich die vielfältigen Formen der Kreditkarten, die es heute gibt.

Diese Kreditkarten gibt es:
1. Echte Kreditkarte
Diese eigentlich einzig wahre Kreditkarte erlaubt dem Nutzer das Einkaufen in einem bestimmten Rahmen, also dem Kredit, welcher von der Bank gewährt wird. Über diese Summe kann er beispielsweise beim Einkaufen, aber auch am Geldautomaten verfügen.
2. Cashback Karte
Diese Karte bietet die Funktionen einer Kreditkarte, bietet aber gleichzeitig einen weiteren großen Vorteil: Beim Bezahlen mit dieser wird dem Nutzer jedes Mal eine Art Vergütung gezahlt, welche sofort gutgeschrieben wird. So lohnt das Einkaufen mit dieser Karte direkt doppelt. Das bietet sich natürlich im Internet an, weshalb Kreditkarten mit Online-Cashback eine immer weitere Verbreitung finden.
3. Prepaid Kreditkarte
Diese Form der Kreditkarte wird immer beliebter. Das System ist ebenso einfach wie genial. Alle normalen Funktionen einer Kreditkarte sind verfügbar, allerdings muss vor dem Einkaufen Guthaben auf die Karte geladen werden. Eine Überziehung bzw. Verschuldung ist somit nicht möglich. Ein Kredit wird also nicht gewährt, weshalb es sich faktisch um eine Guthabenkarte mit Kreditkartenfunktionen handelt.

Kreditkarten – Ein komplexes Thema

Wer sich eine Kreditkarte zulegen möchte hat also verschiedene Möglichkeiten. Teilweise bieten Banken Kreditkarten kostenlos zu einem Konto an und teilweise muss eine Jahresgebühr entrichtet werden. Zusätzlich zu den Grundfunktionen von Kreditkarten besitzen viele Karten auch noch andere Annehmlichkeiten. Das fängt bei einem Versicherungspaket an und geht bis zum persönlichen Butler und Zugang zu privaten Flughafen Lounges etc. Letzteres ist aber nur Menschen vorbehalten, die sich diese exklusiven Karten auch leisten können, bzw. dazu eingeladen werden, diese zu nutzen. Grundsätzlich hängt der gewährte Kreditrahmen von der persönlichen Bonität ab. Sollte die Bonität zu einer echten Kreditkarte nicht ausreichen, ist die Prepaid-Karte eine gute Alternative.

Bild: Thinkstock, 482013441, iStock, gpointstudio

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.