Baufortschritt

Unter Baufortschritt sind die einzelnen Bauabschnitte zu verstehen, welche während einer Bauzeit für Immobilien anfallen. Je schneller die Baufortschritte abgeschlossen sind, desto eher ist die Immobilie fertig gestellt, was sich natürlich jeder einzelne Bauherr wünscht. Schon vor Beginn des Baus werden die einzelnen Baufortschritte mit der Baufirma festgelegt. Diese kann einschätzen, für welche Bauten welcher Zeitraum einzuplanen ist. So kann auch der Bauherr in etwa einschätzen, wann seine Immobilie vollständig erbaut ist.
Wird eine Baufinanzierung vorgenommen, spielt der Baufortschritt hierbei eine sehr wichtige Rolle. Bei den üblichen Formen von Krediten erfolgt die Auszahlung der Kreditsumme sofort nach dem Abschluss des Vertrages. Bei einer Baufinanzierung allerdings erfolgt die Auszahlung immer nach den einzelnen Teilabschnitten. Die vereinbarten Darlehnsbeträge werden an den Darlehnsnehmer oder den Notar überwiesen. Nach dem Baufortschritt richtet sich die Höhe der Zahlungen. In der Regel nach der Fertigstellung von den einzelnen Gewerken. Der Bauherr kann so immer nur über einen gewissen Anteil des Geldes verfügen. Bei einem Fertighaus werden zwischen dem Darlehensgeber und Hersteller Teilzahlungen für gewisse Fertigungsabschnitte vereinbart. So wird die Immobilie in kleinen Teilen finanziert und nicht in einer Gesamtsumme.

Damit nicht etwa Kapital für Baufortschritte abgerufen wird, die nicht fertig gestellt sind, muss jeder Vorgang bestätigt sein. Die Makler- und Bauträgerverordnung, kurz MaBV, bildet die Grundlage für eine Auszahlung. Kommt es bei einem Baufortschritt zu Verzögerungen und kann dadurch der Darlehensanteil nicht fristgerecht abgerufen werden, entstehen für den Darlehensnehmer Bereitstellungszinsen auf das Darlehen, was nicht abgerufen worden ist. Es gibt noch weitere Nachteile bei einem Darlehen, das auf die einzelnen Baufortschritte ausbezahlt wird. Zwar erfolgt eine Teilzahlung, dennoch wird ein eventuell vereinbartes Disagio dem Kredit voll angerechnet. Dadurch hat die Bank den Vorteil Zinsgewinne zu erzielen.

In unterschiedliche Baufortschritte werden Gebäude unterteilt. Es gibt die Reihenhäuser, Ein- und Zweifamilienhäuser, Doppelhaushälften, Mehrfamilienhäuser, Generationshäuser und Bungalows. Außerdem wird zusätzlich zwischen Fertig- und Massivhäusern unterschieden. Für welchen Baufortschritt sich ein Bauherr entscheidet, liegt bei seinen persönlichen Bedürfnissen und Wünschen. Jeder Baufortschritt hat seine Vor- und Nachteile, welche bei einer Entscheidung nicht missachtet werden sollten, um jenen zu finden, der zu den eigenen Vorstellungen und finanziellen Möglichkeiten passt. Die anfallenden Kosten spielen hier ebenfalls eine große Rolle.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.