Bonität

Die Bonität ist die Kreditwürdigkeit einer natürlichen oder juristischen Person, eines Unternehmens oder des Staates. Mit der Bonität wird ermittelt, ob beispielsweise Kreditnehmer in der Lage sind, einen Kredit zurückzubezahlen und auch zurückbezahlen wollen. Die Bonität ist bei der Kreditvergabe eines der Kriterien, die für die Gewährung eines Kredites am wichtigsten sind. Es gibt zwei verschiedene Varianten, die Bonität zu ermitteln. Entweder wird diese durch das Kreditinstitut bei einer Kreditanfrage selbst ermittelt oder es wird die Hilfe von Dritten in Anspruch genommen. Nimmt der Kreditgeber die Ermittlung selbst vor, geschieht dies durch ein so genanntes Kredit-Scoring. Bei der Hilfe von Dritten wird eine Auskunft beispielsweise bei der Schufa oder anderen Rating-Agentur eingeholt. Die Rating-Agentur beurteilt die Bonität eines Kreditnehmers mit statistischen Modellen. Maßgeblich ist hier der Wert der Ausfallwahrscheinlichkeit. Bei der Bemessung der Bonität wird diese in wirtschaftlich und persönlich unterteilt. Die persönliche Zuverlässigkeit eines Kreditnehmers lässt sich eigentlich nur subjektiv messen. Daher sind auch die beruflichen und die fachlichen Qualitäten die Hauptkriterien. Ebenso auch die Zuverlässigkeit bei der Einhaltung von vergangenen Kreditverträgen. Die wirtschaftliche Kreditwürdigkeit besagt, ob der Kreditnehmer mit seiner finanziellen Situation in der Lage ist, einen Kredit zu tilgen. Um dies zu messen, werden Einkommensnachweise, die Bilanzen und weitere Unterlagen und Daten geprüft.

Es gibt eine so genannte Bonitätseinstufung, welche bei einer ersten Kreditanfrage du auch bei weiteren Anfragen für Kredite vorgenommen wird. Durch die Einstufung wird mit einer Ratingnote das Kreditrisiko von einem Schuldner festgelegt. Wichtig ist die Ratingnote, neben Kreditsicherheiten, für eine Eigenmittelunterlegung. Die erste Ratingeinstufung und auch die folgenden Ratingmigrationen sind Auswirkungskriterien für die Kernkapitalquote von einem Kreditinstitut.

Es ist fraglich, ob die Bonität tatsächlich immer sinnvoll ist, wenn es um die Kreditvergabe geht, denn selbst in der Vergangenheit Probleme mit Zahlungen aufgetreten sind, muss dies nicht auch weiterhin bestand haben. Auch steht die Klassifizierung nach den Ratings immer wieder in der Kritik. Auch den Kriterien der Bonität steht man immer wieder kritisch gegenüber, weil hier subjektive Bewertungen vorgenommen werden und eine zu hohe Gewichtigkeit haben. Eine Bonitätsprüfung erfolgt im Grunde immer, wenn eine Kreditanfrage gemacht wird. Auch bei Ratenkäufen erfolgt immer erst die Prüfung der Bonität, bevor der Ratenkauf abgeschlossen werden kann.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.