DISQ-Studie zu Baufinanzierungen

DISQ-Studie zu Baufinanzierungen zeigt interessante Ergebnisse

Eine Baufinanzierung ist mitunter das größte Kreditvorhaben, welches eine Privatperson in seinem Leben in Angriff nimmt. Dabei kommt es sowohl auf günstige Konditionen als auch auf eine fachgerechte Beratung an, um wirklich alle wichtigen Punkte zu bedenken. Eine Studie, die das Deutsche Institut für Service-Qualität im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv bei 14 Filialbanken durchgeführt hat, zeigt, dass es in diesem Bereich viel Licht und Schatten gibt. So wurde laut DISQ in den insgesamt 140 Testberatungen vor allem die Bedarfsanalyse stark vernachlässigt, da nur in jedem zweiten Beratungsgespräch eine Haushaltsrechnung durchgeführt oder die Vorsorgemaßnahmen der Kunden richtig erfasst wurden.

Auch die Finanzierungsvorschläge waren nicht immer einwandfrei
Darüber hinaus ergaben sich wohl auch Mängel in den Finanzierungsvorschlägen, denn die Kaufnebenkosten fanden in fast 75% der Vorschläge keine oder nur eine unzureichende Berücksichtigung. 50% der herausgearbeiteten Finanzierungen vernachlässigten zudem die Möglichkeit, staatliche Förderungen über KfW Darlehen in Anspruch zu nehmen, hieß es weiter. Als Testsieger aus dem Beratungsteil ging dabei übrigens die Hamburger Sparkasse hervor, die auf einer Skala von 1 bis 100 immerhin auf 83,9 Punkte kam und damit knapp vor der Hamburger Volksbank (83,6 Punkte) liegt.

Zum Teil deutliche Unterschiede bei den Konditionen
In Bezug auf die Konditionsanalyse ergaben sich bei der DISQ-Studie recht große Unterschiede zwischen den einzelnen Banken, denn die Zinsschere zeigt eine Differenz von 0,85 Prozentpunkten zwischen dem günstigsten und dem teuersten Anbieter. Kostenlose Sondertilgungen waren zudem nur bei ca. 70% der Angebote möglich und knapp weniger als die Hälfte der Banken bot die Option, die Tilgung kostenfrei zu pausieren. Hierbei zeigt sich deutlich, dass es auch vor einer Baufinanzierung sehr wichtig sein kann, einen Vergleich der verschiedenen Darlehensangebote in Anspruch zu nehmen, wie er beispielsweise hier kostenfrei zur Verfügung gestellt wird, denn gerade bei Baufinanzierungen kann man durch kleine Zinsunterschiede wirklich viel Geld sparen.

Sparda-Bank Hamburg Gesamtsieger der Vergleichsstudie
Die Vergleichsstudie des DISQ gibt die Sparda-Bank Hamburg als Gesamtsieger aus, auch wenn sie weder bei den Konditionen noch bei der Beratung auf dem ersten Platz liegt. Trotzdem ist es die Gesamtmischung, die hier zu dem Ergebnis führt, denn die Sparda-Bank bietet sowohl eine mehr als solide Beratung und darüber hinaus offenbar auch recht attraktive Baufinanzierungs-Konditionen. Es bleibt abzuwarten, ob die Banken vor allem im Bereich der Beratung ihre Kapazitäten und die Qualität weiter ausbauen werden, denn es haben sich in der Breite durchaus einige Mängel gezeigt, die für eventuell betroffene Kunden letztlich schlechtere Finanzierungsbedingungen mit sich bringen könnten.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.