Tilgung

Mit der Aufnahme eines Darlehens wird eine Rückzahlung mit dem Darlehensgeber vereinbart. Diese Rückzahlung der Darlehenssumme in bestimmter Höhe wird als Tilgung bezeichnet. In der Regel erfolgt eine Kredittilgung in monatlich gleich bleibenden Raten, welche Tilgungssatz genannt werden. Findet diese Tilgung entsprechend der planmäßigen Laufzeit statt, ist die Darlehenssumme mit Vertragsende vollständig getilgt. Es kann aber auch eine Sondertilgung vorgenommen werden, welche mit dem Darlehensgeber vertraglich vereinbart sein muss. Durch diese einmalige oder mehrmalige Tilgung kann die Laufzeit eines Darlehens verkürzt werden. Dies macht allerdings nur dann einen Sinn, wenn der Darlehensnehmer eine Zinsverrechnung durchführt, denn in jedem anderen Fall würde die Sondertilgung für den Darlehensnehmer lediglich den Vorteil haben, dass die Schulden schneller abbezahlt sind und man wieder schuldenfrei ist. Die anfängliche Tilgung ist nicht gleich mit der zuletzt bezahlten Tilgung, denn durch die regelmäßige Rückzahlung der Darlehenssumme in festgelegten Raten führt zu einer Verringerung der Restschuld und der Zinsanteil sinkt. Innerhalb der Zinsbindungsfrist allerdings bleibt die Tilgungsrate konstant, wodurch sich der Anteil der Tilgung erhöht.

Es ist dazu zu raten, dass die Höhe einer Tilgung für eine Abschlussfinanzierung so ausgewählt wird, dass das noch offene Darlehen während der neu vereinbarten Zinsbindungsfrist vollständig getilgt wird. So kann es vermieden werden, dass nach Ablauf der Zinsbindungsfrist ein erhöhtes Zinsrisiko entsteht. In welcher Höhe sich diese Tilgung befinden sollte, hängt von der entsprechenden Restschuld ab und kann mit einem so genannten Tilgungsrechner berechnet werden. Wird eine hohe Tilgung vorgenommen, kann mit einer kurzen Laufzeit gerechnet werden. Ist die Tilgung recht klein, muss auch mit einer längeren Laufzeit gerechnet werden.
Die Höhe der Rate für die Tilgung kann auch zwei verschiedene Weisen ermittelt werden. Zum einen kann nach einer vorgegebenen Laufzeit getilgt werden oder es wird nach einer Wunschrate getilgt, welche allerdings in der Regel, wenn diese kleiner ist als die Laufzeitrate, die Vertragslaufzeit für das Darlehen wesentlich erhöhen kann. Natürlich kann die Wunschrate auch höher sein, als die Laufzeitrate, wodurch sich die Gesamtlaufzeit natürlich erheblich verkürzen lässt. Für die optimale Tilgung eines Darlehens kann das Kreditinstitut verschiedene Angebote machen. Außerdem kann man sich auch Angebote von verschiedenen Kreditinstituten machen lassen und diese vergleichen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.