Vorteile beim Leasing und Factoring – Teil 3

Der wohl größte Vorteil beim Leasing bzw. Factoring ist wohl, dass keinerlei Eigenmittel gebunden werden. Die Eigenmittel können dann folglich in anderen Bereichen des jeweiligen Unternehmens verwendet werden. Die Nutzung erfolgt also absolut ohne Kapitalbindung. Für die meisten Firmen ist das der ausschlaggebende Aspekt, sich für Leasing bzw. Factoring zu entscheiden. Gezahlt wird von den Unternehmen ausschließlich das, was auch wirklich in Anspruch genommen wurde. Der gewünschte Effekt: Die Liquidität wird geschont.

Ein weiterer ebenso erwähnenswerter Vorteil beim Leasing ist zum Beispiel, dass die fälligen Raten bei Beachtung einiger Vorschriften voll steuerlich absetzbar sind. Hierbei ist es aber wichtig, auch wirklich alle Vorschriften zu kennen und zu erfüllen, damit die steuerlichen Vorteile auch wirklich gesichert werden können. Darüber hinaus können Unternehmen beim Leasing von der Vielseitigkeit profitieren. Leasing ist nämlich neben EDV- und Produktionsanlagen, Werkzeug- und Büromaschinen ebenfalls für Kraftfahrtzeuge einsetzbar.

Aber auch das Factoring wird für zahlreiche Branchen immer wichtiger. Vorranging, um Kapital für Wareneinkauf oder anderen Investitionen freizusetzen. Ein anderer wichtiger und entscheidender Aspekt sind die Kosten. Natürlich sind die Kosten von der eigentlichen Ausgestaltung des Factorings abhängig. Dem jeweiligen Factoring-Kunden werden in der Regel mehrere Positionen in Rechnung gestellt. Dazu gehören zum Beispiel die Überwachung der Debitoren sowie die Prüfung der Bonität. Ebenso müssen laufzeitabhängige Zinsen an das Factoring-Unternehmen gezahlt werden. Optimal geeignet ist die Nutzung von Factoring für Unternehmen mit einem Umsatz zwischen 1 – 1,5 Millionen Euro.

Ebenso ist eine gute Grundstruktur eine wichtige Voraussetzung. Außerdem sollte auch das Zahlungsziel zur Nutzung von Factoring 90 Tage nicht übersteigen. Nicht geeignet ist das Factoring zur Sanierung eines bereits angeschlagenen Unternehmens. Für kleine Unternehmen mit geringem Umsatz ist das Factoring in der Regel leider ebenso nicht geeignet. Als gesundes mittelständiges oder großes Unternehmen ist Factoring also in den meisten Fällen eine optimale Lösung.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.