Wertgutachten

Mit einem Wertgutachten wird angegeben, wie hoch der Wert von einer Immobilie ist. Üblicherweise stellen Immobilien für Kreditinstitute eine hohe Sicherheit dar, um einen Kredit besichern zu können. Grund dafür ist, dass Grundstücke und Immobilien einen recht konstanten Wert haben, welcher sich im Zeitlauf steigern kann. Es findet selten eine Wertminderung statt. Außerdem haben Immobilien einen sehr hohen Wert, welcher ausreicht, um den Kredit anzusichern. Damit aber eine Immobilie auch als Sicherheit für einen Kredit genutzt werden kann, muss der Wert zunächst festgestellt werden. Normalerweise sollte der Immobilienwert höher sein, als die beantragte Kreditsumme, wenn die Immobilie zur Besicherung genutzt werden soll. Der Kreditgeber für im gegengesetzten Fall, Kapital verlieren, falls der Kreditnehmer zahlungsunfähig werden würde. Daher muss die Immobilie, wenn sie verkauft werden muss, damit der Kredit gedeckt werden kann, den gleichen Wert erzielen, den die Kreditsumme aufweist. Aus diesem Grund wird von Kreditinstituten ein Wertgutachter beauftragt, welcher das Wertgutachten erstellt, aus welchem der Wert einer Immobilie hervorgeht. Ermittlet werden hierfür der Verkehrswert bzw. Marktwert. Dieser orientiert sich an verschiedenen Faktoren. Hierzu gehören Marktbedingungen, Lage Beschaffenheit und Widmung der Immobilie. Wichtig ist auch der Zustand und ob das Gebäude zur Vermietung genutzt wird und somit Mieteinnahmen hervorgehen. Auch werden die Vorlasten, die in dem Grundbuch eingetragen sind, bei der Erstellung eines Wertgutachtens berücksichtigt. Diese werden von dem ermittelten Wert in Abzug gebracht, denn die Vorlasten mindern den Beleihungswert. Durch das Wertgutachten wird nämlich der Beleihungswert berechnet, welcher die Höhe eines Kredites angibt, die maximal gewährt werden darf.

Das Wertgutachten spielt also bei der Kreditvergabe eine entscheidende Rolle, denn es kann nicht jede beliebige Kreditsumme aufgenommen werden. Sollten sich mit dem Wertgutachten herausstellen, dass der Wert geringer ist, als die benötigte Kreditsumme, kann der Kreditnehmer auch weitere Sicherheiten für die Besicherung eines Objektes stellen. Auch in diesem Fall wird die Bank wieder ein Wertgutachten erstellen lassen. Die ermittelten Werte werden dann in eine Summe gezogen und zeigen die maximal zu gewährende Kreditsumme. Durch das Stellen mehrerer Sicherheiten ergibt sich für das Kreditinstitut in der Regel keinen Nachteil, ebenso wenig wie für den Kreditnehmer, es sei denn, es handelt sich um besondere Gegenstände, welche im Ernstfall verloren gehen könnten.

(Werbung)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.