Dispokredit

Ein Dispositionskredit ist zwar im Vergleich zu vielen anderen Kreditarten nicht besonders günstig, dafür gibt es zahlreiche andere Vorteile. Es ist zum Beispiel sehr unbürokratisch von einem solchen Kredit zu profitieren. Trotzdem sollte man sich vorher genau überlegen, ob es wirklich notwendig ist sein Konto zu überziehen. Schließlich bewegen sich die Zinsen nicht zu selten im zweistelligen Prozentbereich. Die Höhe des möglichen Dispokredits wird vorab von der Bank bestimmt. Um überhaupt einen Dispositionskredit gewährt zu bekommen ist es natürlich besonders wichtig einen Job zu haben. An der Höhe des Gehaltes orientiert sich nämlich in der Regel die Höhe des Kredites, der gewährt wird.

 

Zuerst einmal sollte man wissen, dass man einen Dispokredit nur dann in Anspruch nehmen kann, wenn man über ein Girokonto verfügt. Möchte man sein Girokonto zum Beispiel am Monatsende für fällige Rechnungen überziehen, besteht die Möglichkeit vom „Dispo“ Gebrauch zu machen. Eine Voraussetzung, die man für einen solchen Kredit auf jeden Fall zwingend erfüllen muss, ist die Volljährigkeit. Nur Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, dürfen in der Bundesrepublik Deutschland nämlich bei der Bank einen Kredit aufnehmen.

Auch wichtig zu wissen ist, dass man Gebühren für diesen Kredit nur dann zahlt, wenn man ihn auch in Anspruch nimmt. Wird also beispielsweise ein Kreditrahmen von 2000 Euro gewährt, zahlt man keinerlei Gebühren, wenn das Konto nicht überzogen wird. Aber Vorsicht: Man sollte nicht immer die Kredithöhe, die von der Bank vorgeschlagen wird ohne Weiteres annehmen. Schließlich besteht immer die Gefahr, dass ein Unbefugter sich an dem Konto zu schaffen macht und den Dispo komplett ausschöpft. In einem solchen Fall steht man wenn es schlecht läuft mit hohen Schulden da und hat oftmals keine Möglichkeit sein Geld zurückzufordern. Meist gewähren die Banken ohnehin nur ein oder maximal 1,5 Monatsgehälter als Dispositionskredit.

Ein Dispokredit ist grundsätzlich nur dazu da, kurzfristig für Liquidität zu sorgen. Als langfristiger Kredit ist der Dispo aufgrund der überdurchschnittlich hohen Zinsen eher ungeeignet. Natürlich kann man auch bei einem Dispositionskredit die verschiedenen Banken miteinander vergleichen, um so möglichst einen günstigen Zinssatz zu zahlen. Unter Umständen ist es nämlich möglich, dass die Höhe der Zinsen zwischen zwei Anbietern um mehrere Prozent variiert. Vor allem bei größeren Summen lohnt sich also ein möglichst detailierter Dispo Vergleich.
 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.