Baukosten

Die Baukosten sind jene Aufwendungen für Leistungen, Güter und Abgaben, welche für Planung und Ausführung einer Baumaßnahme notwendig sind. Die Baukosten setzen sich aus den Bauwerkkosten, den Kosten für die Außenanlagen und sonstige anfallende Kosten zusammen. Die Ermittlung der Baukosten ist vor allem für die finanzielle Kalkulation wichtig, aber die Kosten dürfen nicht zu knapp, sollten aber auch nicht zu hoch bemessen werden. Es gibt beispielsweise bei einem Neubau Baukosten nach Norm. Es sind hier alle die Posten zu finden, welche für den Bau eines Gebäudes wichtig sind. Zu den für das Grundstück anfallenden Kosten gehören die Baunebenkosten, in welchen die Maklergebühren, die Notar- und Grundbuchgebühren, die Vermessungskosten und die Finanzierungskosten enthalten sind. Weiterhin fallen für das Grundstück Herrichtungskosten an, zu welchen alle Maßnahmen gehören, die für die Bauvorbereitung notwendig sind. Dies können der Abbruch, Rodungen oder auch Altlastenbeseitigungen sein. Zu den Baukosten des Grundstücks gehören auch die Erschließungskosten, in welchen ein Anteil für die Kosten der Errichtung von Kanälen für Abwasser, Wasser-, Gas-, Fernwärme-, Telekommunikations- und Stromleitungen enthalten sind. Außerdem sind Baukosten für Wege und Straßen enthalten. Auch die Ausgleichsabgaben wie Stellplatzlösungen.

Unter die Baukosten fällt auch die Konstruktion vom Bauwerk, zu welchen die Erdarbeiten, der Rohbau, Dacharbeiten und Einbauten gehören. Einbauten sind Innentreppe, Türen, Fenster und Sanitärinstallationen. Dacharbeiten sind das Dachgerüst, Dichtungen, Dachfenster und Dacheindeckungen. Zum Rohbau gehören Maurer- und Betonarbeiten, die am Haus vorgenommen werden. Die Erdarbeiten sind der Aushub einer Baugrube, die Verbesserung vom Baugrund und die Abdichtung vom Bauwerk.
Technische Anlagen gehören ebenfalls zu den Baukosten. Hierzu gehören die Abwasser-, Gas- und Wasseranlagen, die Wärmeversorgung, die Stromversorgungsanlage und die Telekommunikationsanlage. Weiterhin fallen Baukosten für Außenanlagen an. Dies ist die Gestaltung des Gartens und können die Baukosten erheblich ansteigen lassen, wenn nicht nur der Rasen gesät wird oder die Blumen gepflanzt werden. Weiterhin müssen die Wege zum Haus selbst errichtet werden und auch die Hofeinfahrt und die Stellplätze müssen geschaffen werden. Zu den Baukosten für Außenanlagen gehören auch die Baukonstruktionen für beispielsweise Einfriedungen und Mauern. Neben den Baukosten fallen auch Baunebenkosten an, zu welchen Honorare für Ingenieure und Architekten. Außerdem die Ausgaben für Prüfungen, Beratungen und notwendige Genehmigungen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.