Immobilienkredit

Wer sich für den Kauf oder Bau einer Immobilie bzw. eines Hauses entscheidet, ist in der Regel auf einen Immobilienkredit angewiesen. Auch wer seine Wohnung modernisieren möchte, sollte meistens ein solches Darlehen in Anspruch nehmen.
Viele Kreditinstitute und auch Versicherungen stellen den Kunden einen Immobilienkredit zur Verfügung. Aber man sollte darauf achten, dass nicht alle Angebote, die auf den ersten Blick günstig scheinen, sind wirklich so günstig. Deshalb empfiehlt es sich einen seriösen Berater zu suchen und die verschiedenen Angebote miteinander zu vergleichen. Der Kreditnehmer sollte über alle wichtigen Faktoren aufgeklärt werden. Zu beachten ist auch, ob der Kreditnehmer über Eigenkapital verfügt, ob Förderprogramme oder staatliches Baugeld in Frage kommen und ob ein Kredit ohne Schufa erwogen werden sollte.

Informationen zu den individuellen Belangen

Für die individuellen Belange ist es sehr wichtig, sich ausführlich zu informieren und auch beraten zu lassen. Die eigene Hausbank erweist sich in diesem Fall selbstverständlich ein guter Ansprechpartner. Aber man kann auch die Angebote verschiedener Immobilien-Makler in Anspruch nehmen, die in der Regel Darlehen zu günstigen Konditionen vergeben. Die günstigste Version bildet jedenfalls der Immobilienkredit bei einer Direktbank. Dann gibt es noch die Möglichkeit zwischen Annuitätendarlehen und variablem Darlehen zu wählen.

Die Vorteile eines günstigen Kredits

Wer einen besonders günstigen Kredit wählt, wird dies bereits nach wenigen Jahren konstatieren. Dadurch kann man schneller schuldenfrei werden und sehr viel einsparen. In vielen Fällen verfügt man über Eigenkapital, durch das der Kredit reduziert werden kann. Ziel ist es letztendlich, den Immobilienkredit möglichst schnell zurückzuzahlen. Bei wichtigen Entscheidungen kann ein Berater von großer Hilfe sein. Dazu gehört die monatliche Rückzahlung und eventuell auch ein eigener Sparplan. Wer schneller schuldenfrei sein möchte, der sollte ein Kredit mit geringerem Zinssatz wählen. Somit verringert sich die gesamte finanzielle Belastung, auf die Jahre kalkuliert.

Der Anbietervergleich lohnt sich

Wer sich für einen Immobilienkredit entscheidet, sollte bei der Kreditanfrage immer den Jahreszinssatz unterschiedlicher Anbieter vergleichen. Schon niedrige Prozentpunkte können eine erhebliche Summe ausmachen, die der Kreditnehmer einsparen kann, falls er im Voraus verglichen hat.
In der Regel unterscheidet man zwei Formen von Krediten zu Baufinanzierungen. Einerseits handelt es sich um den privaten Immobilienkredit und andererseits um den gewerblichen Immobilienkredit. Beide Kredite werden für Baufinanzierung oder für Sanierungsmaßnahmen genutzt. Die Absicherung des Darlehens erfolgt in der Regel durch eine Hypothek. D.h., die Schuld wird in das Grundbuch eingetragen und der Kreditgeber verfügt über die Immobilie, falls der Kreditnehmer seine Zahlungspflichten nicht erfüllen kann.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.