Risikolebensversicherung

Bei einer Risikolebensversicherung handelt es sich um einen Versicherungsvertrag, bei welchem der Tod der Person, die mit dem Vertrag versichert wird, als ein Versicherungsfall behandelt wird. Hier tritt die Versicherungsleistung erst dann ein, wenn während der Dauer der Versicherung auch der Versicherungsfall tatsächlich eintritt. Sollte dies nicht der Fall sein, kann auch keine Leistung in Anspruch genommen werden. Sollte eine Auszahlung der Versicherungssumme erfolgen, erhält der Bezugsberechtigte, welcher im Versicherungsvertrag eingetragen ist, die Summe ausbezahlt. Es kann bei der Risikolebensversicherung eine gleich bleibende aber auch fallende Summe der Versicherung vereinbart werden. Die fallende Versicherungssumme wird in der Regel dann genutzt, wenn die Risikolebensversicherung als Absicherung eines Darlehens genutzt wird, der in gleichen Raten getilgt wird. Die Beiträge bei einer Risikolebensversicherung hängen von verschiedenen Faktoren ab. Hierzu gehört das Alter, das Geschlecht, der Gesundheitszustand zu Beginn der Versicherung, die Versicherungssumme und die Laufzeit der Versicherung. Für den Fall, dass das der Versicherungsvertrag vorzeitig gekündigt wird, vereinbaren die Versicherungsgesellschaft mit dem Versicherten einen Rücklaufwert.

Den Abschluss von einer Risikolebensversicherung wird teilweise von Banken sogar verlangt, damit diese ihr Ausfallrisiko verringern kann. Dadurch, dass die Struktur einer solchen Versicherung recht einfach ist, kann auch leicht ein Vergleich unterschiedlicher Angebote für eine Lebensversicherung dieser Art gemacht werden. Wichtig ist es immer, dass die Angaben bei Vertragsabschluss wahrheitsgemäß sind, denn sollte eine Versicherung Zweifel haben, wird der Versicherungsschutz nicht komplett greifen und eine Police kann dadurch auch unwirksam werden. Eine Kündigung der Risikolebensversicherung ist unter Einhaltung der Kündigungsfrist immer kündbar, falls der Bedarf nicht mehr bestehen sollte. Bindet sich ein Versicherer für einen langen Zeitraum, kann oft gespart werden und es ist möglich, günstige Prämien zu realisieren. Die Prämien von einer Risikolebensversicherung werden durch das Risiko bestimmt, welches ein Versicherer mit sich bringt. Risikofaktoren spielen auch eine wichtige Rolle, Raucher beispielsweise müssen wesentlich höhere Beträge bezahlen, als ein Nichtraucher.

Wird eine Immobilienfinanzierung vorgenommen, ist es nur empfehlenswert, eine Risikolebensversicherung abzuschließen, denn so werden die Angehörigen in einem Versicherungsfall nicht haftbar gemacht. So kann auch kein persönlicher Verlust oder eine wirtschaftliche Bedrohung der Existenz eintreten. Durch die Risikolebensversicherung sichert nicht nur der Versicherer seine Angehörigen ab, auch das Kreditinstitut wird abgesichert, dass ein Darlehen getilgt wird.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.