Paradigmenwandel: Finanzierungen und der Konsum

Paradigmenwandel: Finanzierungen und der Konsum

Es ist ein besonderer Finanzierungsbedarf heute – ja, es kommt einem Paradigmenwandel gleich: Begonnen hat es mit einer Revolution des klassischen Marketings, und nun sind wir bei einer Emanzipation der Kreditfinanzierungen angekommen. Der moderne Konsum bedarf moderner Kredite. Das geschieht vermehrt über einen exklusiven Kanal, der sich immer mehr zum Push-Medium entwickelte: Das Internet. Was heißt das?

Weiche Faktoren

Nun, in erster Linie bedeutet das, dass der Kunde heute das Angebot bestimmt. Durch dessen eigener Laune und Konsum. Da die moderne Gesellschaft nach einem spontanen und zeitweilen schnellen Kauf von Konsumgütern strebt, bedarf es gleichermaßen einer entsprechenden Verfügbarkeit geeigneter Finanzierungskanäle. Die Kredite werden daher immer häufiger via Internet vertrieben und abgeschlossen. Begründung: Darin verborgen sind mehrere „weiche“ Faktoren. Der Mensch kann über das Internet unmittelbar und „spontan“ entscheiden, ob er oder sie finanzieren will und vor allem wie.

Konditionen vergleichen

Zum Anderen kann der Gang in eine Bankfiliale vermieden werden; womöglich der Hausbank. Damit ergibt sich eine gewisse Anonymität. Das macht die Beliebtheit der Onlinekredite natürlich besser erklärbar. Aber auch die Konditionen unter denen ein solches Darlehen online vergeben wird, können zugunsten der Konsumenten ausfallen. Ein Wegfall der Kosten für das Betreiben von Filialen und Ähnlichem macht die Kredite via Internet unter Umständen attraktiver als andere. Dennoch, der umfangreiche Vergleich und die vernünftige Abwägung dürfen auch hierbei nicht fehlen.

Foto: Bild im Bild Studio – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.