Konsumkredite – Vorteile und Merkmale

Konsumkredite – Vorteile und Merkmale

Liquide Mittel haben es so an sich, nicht immer gerade dann vorhanden zu sein, wenn sie benötigt werden. Ist das der Fall, hilft oftmals nur geliehenes Geld, sofern Sie nicht bis zur nächsten Lohn- oder Gehaltszahlung warten möchten. Wenn beispielsweise ein teures elektrisches Gerät defekt ist und Ersatz benötigt wird, kann die Aufnahme eines Kredites erforderlich werden. Für die Finanzierung von vielerlei Wünschen eignen sich vor allem Konsumkredite.




Konsum sofort – Zahlen auf Raten

Der Begriff „Konsumkredit“ ist als solcher nicht auf eine bestimmte Kreditform beschränkt, sondern bezieht sich eher auf den Verwendungszweck. In der Praxis findet sich unter dieser Bezeichnung jedoch mehrheitlich der Ratenkredit in Form eines Annuitätendarlehens. Das heißt, dass der Betrag in monatlich gleich großen Raten zurückbezahlt wird, die sich nur hinsichtlich ihrer Zusammensetzung aus Zins- und Tilgungsanteil unterscheiden. Sie als Konsument ziehen daraus den Vorteil einer leichteren Budgetplanung.
Ebenfalls bezeichnend für einen Konsumkredit ist die Art der Vergabe. Er ist, sofern nicht direkt bei einer Bank beantragt, an den Kauf eines Produktes gebunden. Konsumkredite können demnach sogar Bestandteil eines Angebotes sein und mit den gegenwärtigen Konditionen nur für ein bestimmtes Produkt Gültigkeit besitzen. Beispiele hierfür finden sich vor allem bei der Unterhaltungselektronik und in der Möbelbranche. Nicht selten kommt es vor, dass Konsumkredite auch zinsfrei vergeben werden. Sie sollten in einem solchen Fall aber auf einen Vergleich nicht verzichten, denn die Kapitalkosten, wie zum Beispiel Zinsen oder Bearbeitungsgebühren, die Ihnen so erspart bleiben, könnten in den Produktpreis kalkuliert worden sein.

Konsumkredite bei Banken

Auch Kreditinstitute bezeichnen ihre Angebote über Ratenkredite gerne als Konsumkredit. Im Unterschied zum Händlerkredit ist dieser jedoch nicht zweckgebunden und kann beliebig verwendet werden. Die Zinssätze bewegen sich im üblichen Rahmen für Ratenkredite, also meist zwischen 4 % und 6 %. Der Vorteil: Hier sind Sie an kein bestimmtes Angebot gebunden und können verschiedene Darlehen zuvor selber vergleichen um danach das auszuwählen, was ihren Vorstellungen am ehesten entspricht. Wichtigstes Merkmal in Bezug auf die Kosten ist der effektive Zinssatz, denn in diesen sind alle kostenrelevanten Faktoren wie Laufzeit oder Bearbeitungsgebühren mit ein kalkuliert, wodurch der Kredit mit anderen Angeboten vergleichbar wird. Den Kredit direkt vom Händler zu erhalten, kann aber noch einen anderen Vorteil mit sich bringen: In der Regel wird hier keine Schufa-Auskunft eingeholt. Sie können einen Konsumkredit in manchen Fällen auch beantragen, wenn Sie bereits ein anderes Darlehen aufgenommen oder einen negativen Schufa-Eintrag haben. Mehr zum Thema und weitere Informationen finden Sie auch auf http://www.finanzprodukte24.de und auf anderen Finanzportalen.

Welcher Kredit ist der richtige?

Welcher Kredit sich am ehesten für ihr Vorhaben eignet, ist vom Produkt und der Kredithöhe abhängig. Können Sie eine 0 %-Finanzierung in Anspruch nehmen, sollten Sie die Produktpreise vorher vergleichen. Für kleinere Ausgaben reicht manchmal auch schon ein normaler Dispokredit. Universell einsetzbar sind hingegen Kredite von Banken und Kreditinstitute, die sich auch wesentlich leichter vergleichen lassen.

Foto: Falko Matte – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.